Oberflächen der Kletterhöhlen

Der Erfolg eines künstlichen Höhlensystems beruht auf der Herstellung einer Illusion – von Tiefe, Unbekanntem und Erforschung.

Galerien

Auch in den künstlichen Höhlen müssen sich die Höhlenkletterer bereits nach wenigen Metern in einem Labyrinth von Galerien zurechtfinden – bereits nach kurzer Zeit stellt sich das Gefühl ein, sich verirrt zu haben.

Während des gesamten Höhlengangs gibt es zahlreiche Verzweigungen in verschiedene Tunnel und Galerien. Die Tunnel und Galerien haben jeweils ein ganz eigenes Profil, und ihr Besuch führt zu unterschiedlichsten Aktivitäten und Bewegungen.

Die Säle

Zwischen den einzelnen Hindernissen bzw. Höhlenelementen befinden sich jeweils Abschnitte, die ausreichend groß für zwei oder mehr Personen sind, und in der sich die Kletterer umdrehen können. Bei den meisten Höhlen gibt es einen großen, zentralen Saal, der einerseits das „Ziel“ der Expedition in die Höhle ist, andererseits aber auch das „Zentrum“, in das die Besucher zurückkehren, nachdem sie die verschiedenen Galerien erforscht haben. In dem Saal befinden sich Felsen, Stalagmiten, Stalaktiten und andere Überraschungen.

Wasserelemente und Siphons

Bei Höhlen unterscheidet man zwischen fließenden und stehenden Gewässern. Die stehenden Gewässer können genutzt werden, um Elemente wie Siphone herzustellen. Ein Siphon ist eine Passage in einer Galerie, die mit Wasser gefüllt ist. Man kann sie einfach durchqueren, indem man die Luft anhält. Wenn jedoch fließende Gewässer ins Spiel kommen, erhält die Höhlenkletterei einen ganz neuen Dreh. Wenn Galerien in der Höhle mit Wasser vollgepumpt werden – es wird Süßwasser verwendet – wird das Vorankommen zu einer wahren Herausforderung, egal, ob mit dem Strom oder dagegen.

Stalaktiten, Stalagmiten, Säulen und Tropfsteinwände

Um den künstlichen Höhlensystemen einen realistischen und gleichzeitig erhebenden Touch zu geben, können diese durch Eigenheiten ergänzt werden, die man auch in „richtigen“ Höhlen vorfindet. Diese Details wirken auf die Besucher beeindruckend und fördern deren Interesse und deren Lust am erforschen.

Höhlenmalereien und Fossilien

Um die Galerien und Säle der Höhle noch interessanter zu machen, können Höhlenmalereien und Fossilien hinzugefügt werden. Dies motiviert die Kletterern zwischendurch und schafft gleichzeitig zusätzlichen pädagogischen Wert.